•  Lehre, Forschung
     Entwicklung
  • Fuss
  • Innere Medizin
  • Rheumatologie
  • Manuelle Medizin
  • Hüfte und Knie
  • Wirbelsäulen-
    und Neurochirurgie
  • Kinderorthopädie
  • Anästhesie
  • Hand
  • Neurologie
  •  Schulter
     und Ellbogen
  • Sportmedizin
  •  Therapien
     und Training
  •  Medizinische
     Gutachten
DirektionDirektion

Direktion

Die Schulthess Klinik ist eine der führenden orthopädischen Kliniken Europas. Unser zentrales Anliegen ist es, Menschen von ihren Schmerzen zu befreien und ihre Mobilität wiederherzustellen.

 upload/Bilder/2018_05_29_Direktion_Jahresbericht_2017_Gruppenfoto-2.jpg

Direktion Schulthess Klinik: Martina Bürgi, COO; Dr. med. Daniel Herren, Chefarzt Handchirurgie, CMO; Andrea Rytz, Direktorin, CEO; Ursula Buchs, Head of Human Resources; Raphael Bürgi, CFO ad interim

Die Klinik wurde 1883 gegründet und wird seit 1935 von der Wilhelm Schulthess-Stiftung getragen. Ihr gemeinnütziger Charakter ist seither erhalten geblieben. Die Schulthess Klinik ist offen für allgemein und zusatzversicherte Patientinnen und Patienten. Als orthopädische Spezialklinik konzentrieren wir uns auf anspruchsvolle Behandlungen am Bewegungs- und Stützapparat. Wir behandeln Menschen mit Störungen an Gelenken, am Rückgrat, an Händen und an Füssen. Unsere Schwerpunkte sind chirurgische Orthopädie, Neurologie, Rheumatologie und Sportmedizin.

Die herausragende Fachkenntnis und die stark ausgeprägten Synergien zwischen den einzelnen Fachbereichen machen die Schulthess Klinik zu einer modernen, zukunftsfähigen Institution mit internationaler Ausstrahlung. Die Schulthess Klinik ist Swiss Olympic Medical Center. In der akademischen Lehr- und Forschungstätigkeit ist die Schulthess Klinik sehr aktiv und betreibt Kooperationen mit etablierten nationalen und internationalen Institutionen, Universitäten und Unternehmen.

Auf Vorjahresniveau
Die Schulthess Klinik hat sich hinsichtlich der erbrachten Leistungen gegenüber dem Vorjahr verbessert. Die Patientenzahl ist im Jahr 2017 erneut leicht gestiegen. Mit 8488 stationären Patientinnen und Patienten, 9635 Operationen und 22’512 Einzeleingriffen erbringen wir den Nachweis höchster Effektivität.

Forschung zum Wohl des Patienten
Als Stiftung tätigen wir umfangreiche Investitionen im Bereich Lehre, Forschung und Entwicklung und fördern damit die Projekte unserer Forschungsteams. Für unsere Forschungstätigkeit zum Wohl des Patienten sind wir auch auf Spenden angewiesen. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Spendern, die uns dabei helfen, unsere Innovationen weiter voranzutreiben.

 

>> mehr erfahren

Starke Vernetzung und Kooperation

Unser wissenschaftliches Netzwerk umfasst über 60 nationale und internationale Partner wie z.B.  ETH Zürich, UniversitätsSpital Zürich, Universitätsspital Basel, Centre hospitalier universitaire vaudois, Universität Bern, Universität Luzern, ZHAW, AO Foundation, La Trobe University (Australia), University of Leeds (UK), Hospital Universitari Vall d’ Hebron, Barcelona (Spain), Stanford University Medical Center (USA), Boston Children Hospital (USA), University of Colorado (USA) etc.

upload/Bilder/2018_05_02_CEO_CMO_Stifungsratpr__sident.jpg

Franz K. von Meyenburg, Präsident Stiftungsrat
Andrea Rytz, Direktorin, CEO
Dr. med. Daniel Herren, Chefarzt Handchirurgie, CMO

Zusammenarbeit Schulthess Klinik – ETH Zürich

Die Zusammenarbeit zwischen der Schulthess Klinik und der ETH Zürich in Lehre und Forschung integriert klinische Fragen in die ETH-Forschung und fördert die Anwendung neuer Technologien bei der Behandlung von Patienten mit muskuloskelettalen Problemen. Damit handelt es sich um eine einzigartige Kooperation zwischen dem ETH-Departement «Gesundheitswissenschaften und Technologie» D-HEST als international führende akademische Einrichtung an der Schnittstelle von Gesundheitswissenschaften und Technologie und der Schulthess Klinik als eine der führenden orthopädischen Kliniken Europas.

Kooperationen in der Lehre

Fachärzte und Forschende der Schulthess Klinik bringen ihre Expertise in Lehrveranstaltungen des D-HEST ein. Der Unterricht  wird in der Regel an der Schulthess Klinik durchgeführt und reicht von der theoretischen und praktischen Einführung in die klinische Forschung bis  hin zu Erkrankungen des Bewegungsapparats, deren klinische Präsentation, aktuelle Behandlungsansätze, künftige Herausforderungen sowie Lösungswünsche aus klinischer Sicht an die Medizintechnik.

In der Lehre wurde die Schulthess Klinik zusätzlich zu den bereits jährlich stattfindenden Lehrveranstaltungen für ETH-Studenten als Partnerinstitution für den neuen Bachelor-Studiengang in Humanmedizin angefragt. Somit werden wir im 2018 zum ersten Mal den Kurs «Körperliche Untersuchung des Bewegungsapparats und Nervensystems» für ETH-Studenten durchführen.

Kooperationen in der Forschung

Laufend werden neue gemeinsame Forschungsprojekte entwickelt und durchgeführt. Aktuell arbeiten Forschende und Kliniker der Schulthess Klinik hauptsächlich mit folgenden ETH-Professoren  zusammen:

 

Symposium 12.01.2017

1. Interdisziplinäres Symposium: Workshops, hochkarätige Referenten, Wissensaustausch

Die Schulthess Klinik zeigt all ihre fachlichen Kernkompetenzen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Schulthess Klinik haben sich an ein und demselben Tag alle Fachbereiche den geladenen Gästen – einem Kreis aus Fachärzten, Chiropraktore...

Die Schulthess Klinik zeigt all ihre fachlichen Kernkompetenzen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Schulthess Klinik haben sich an ein und demselben Tag alle Fachbereiche den geladenen Gästen – einem Kreis aus Fachärzten, Chiropraktoren und Physiotherapeuten – präsentiert. Aufgrund des grossen Interesses und der sehr guten Rückmeldungen findet das zweite Symposium 2018 statt.

» mehr erfahren
Wissen 26.01.2017

Fortbildungsveranstaltung: Kinderorthopädie für die Praxis

Bereits im achten Jahr in Folge fand am 26. Januar 2017 die Fortbildung «Kinderorthopädie für die Praxis» in der Schulthess Klinik statt. Die Fortbildung wird gemeinsam mit dem Berufsverband «Kinderärzte Schweiz» organisiert und bietet Pädiatern die Möglichkeit...

Bereits im achten Jahr in Folge fand am 26. Januar 2017 die Fortbildung «Kinderorthopädie für die Praxis» in der Schulthess Klinik statt. Die Fortbildung wird gemeinsam mit dem Berufsverband «Kinderärzte Schweiz» organisiert und bietet Pädiatern die Möglichkeit, sich zu alltagsrelevanten kinderorthopädischen Fragestellungen fortzubilden oder ihr Wissen aufzufrischen.

» mehr erfahren
ETH-Vorlesung 01.02.2017

ETH-Vorlesung «Clinical Challenges in Musculoskeletal Disorders» an der Schulthess Klinik – «Einer der besten Kurse in meiner ganzen ETH-Zeit!»

Die Schulthess Klinik führte gemeinsam mit der ETH Zürich die Lehrveranstaltung «Clinical Challenges in Musculoskeletal Disorders» für Masterstudierende des ETH-Studiengangs Ge...

Die Schulthess Klinik führte gemeinsam mit der ETH Zürich die Lehrveranstaltung «Clinical Challenges in Musculoskeletal Disorders» für Masterstudierende des ETH-Studiengangs Gesundheitswissenschaften und Technologie durch.

» mehr erfahren
ETH 06.02.2017

ETH-Studierende: Die Schulthess Klinik beteiligt sich an der Demowoche des ETH-Studiengangs Gesundheitswissenschaften und Technologie

Bereits zum vierten Mal fand in der Schulthess Klinik die Demowoche des Studiengangs «Gesundheitswissenschaften und Technologie» der ETH Zürich statt. Ziel war, dass die Studierenden am Ende des...

Bereits zum vierten Mal fand in der Schulthess Klinik die Demowoche des Studiengangs «Gesundheitswissenschaften und Technologie» der ETH Zürich statt. Ziel war, dass die Studierenden am Ende des ersten Semesters konkrete Forschungsprozesse in den Bereichen Bewegungswissenschaften, Gesundheitstechnologien, molekulare Gesundheitswissenschaften und Neurowissenschaften erlebten.

» mehr erfahren
BrainFair 18.03.2017

Swiss Concussion Center erstmals an der Zürcher BrainFair

Seit 2002 präsentieren das Universitätsspital Zürich, die Universität Zürich und die ETH Zürich im Rahmen der einwöchigen BrainFair jedes Jahr die aktuellen Forschungsergebnisse und Entwicklungen im Bereich der Neurowissenschaften der Öffentlichkeit. In diesem Jah...

Seit 2002 präsentieren das Universitätsspital Zürich, die Universität Zürich und die ETH Zürich im Rahmen der einwöchigen BrainFair jedes Jahr die aktuellen Forschungsergebnisse und Entwicklungen im Bereich der Neurowissenschaften der Öffentlichkeit. In diesem Jahr nahm das Swiss Concussion Center (SCC), lokalisiert in der Schulthess Klinik, mit zwei Beiträgen an diesem einzigartigen Anlass, der bis 4000 Menschen anzieht, teil.

» mehr erfahren
Forum 23.03.2017

LAUFSPORTFORUM - Auf die Plätze, fertig, los!

Die Abteilung Leistungsdiagnostik betreut täglich Läuferinnen und Läufer und führt Leistungstests sowie Trainingsberatungen durch. Dabei werden oft Fragen rund um die Themen Training, Wettkampf und Ernährung gestellt. So lag es auf der Hand, einen Publikumsanlass zu organisiere...

Die Abteilung Leistungsdiagnostik betreut täglich Läuferinnen und Läufer und führt Leistungstests sowie Trainingsberatungen durch. Dabei werden oft Fragen rund um die Themen Training, Wettkampf und Ernährung gestellt. So lag es auf der Hand, einen Publikumsanlass zu organisieren, an welchem Laufprofis ihr ganzes Wissen einem breiten Publikum zur Verfügung stellen.

» mehr erfahren
Networking 01.04.2017

Den jungen Kolleginnen und Kollegen einen Einblick in den klinischen Alltag vermitteln

Jedes Semester findet für alle Medizinstudierenden in der Schweiz der Kongress «Swiss Medical Students Convention», kurz SMSC, statt. Dies ist eine Veranstaltung für angehende Ärzte, um sich auszutauschen, Networking zu betreiben und spann...

Jedes Semester findet für alle Medizinstudierenden in der Schweiz der Kongress «Swiss Medical Students Convention», kurz SMSC, statt. Dies ist eine Veranstaltung für angehende Ärzte, um sich auszutauschen, Networking zu betreiben und spannende Workshops zu besuchen. Die Schulthess Klinik war mit Dr. med. Nils Horn, Assistenzarzt des Teams Orthopädie Obere Extremitäten, vertreten.

» mehr erfahren
GOLF TROPHY 09.05.2017

ALBATROS GOLF TROPHY 2017

Sechzig Gäste folgten am Dienstag, 9. Mai 2017 der Einladung zur 4. Albatros Golf Trophy im Golfclub Unterengstringen. Das einmal jährlich stattfindende Golfturnier wird vom Golf Medical Center der Schulthess Klinik organisiert. Nebst wertvollen Tipps vom besten Schweizer Golfer aller Zeiten, André Bo...

Sechzig Gäste folgten am Dienstag, 9. Mai 2017 der Einladung zur 4. Albatros Golf Trophy im Golfclub Unterengstringen. Das einmal jährlich stattfindende Golfturnier wird vom Golf Medical Center der Schulthess Klinik organisiert. Nebst wertvollen Tipps vom besten Schweizer Golfer aller Zeiten, André Bossert, gab es spannende Workshops.

» mehr erfahren
Welcome 01.07.2017

Prof. Dr. med. Claudio Dora neu im Hüftteam der Schulthess Klinik

Seit Anfang Juli zählt die Schulthess Klinik einen weiteren renommierten Experten zu ihrer Ärzteschaft: Prof. Dr. med. Claudio Dora. Er verstärkt die Abteilung Orthopädie Untere Extremitäten als Leitender Arzt im Bereich der Hüftchirurgie.

Seit Anfang Juli zählt die Schulthess Klinik einen weiteren renommierten Experten zu ihrer Ärzteschaft: Prof. Dr. med. Claudio Dora. Er verstärkt die Abteilung Orthopädie Untere Extremitäten als Leitender Arzt im Bereich der Hüftchirurgie.

SCHULTHESS CLINIC ACADEMY 15.07.2017

SCHULTHESS CLINIC ACADEMY – THE KNEE

Unter dem Namen «Schulthess Clinic Academy» findet von 2016 bis 2019 alljährlich ein zweitägiger internationaler Kongress mit Referenten aus dem In- und Ausland in der Schulthess Klinik statt. Der Kongress ist jedes Jahr einem anderen Thema gewidmet und soll zu einem festen Bestandteil i...

Unter dem Namen «Schulthess Clinic Academy» findet von 2016 bis 2019 alljährlich ein zweitägiger internationaler Kongress mit Referenten aus dem In- und Ausland in der Schulthess Klinik statt. Der Kongress ist jedes Jahr einem anderen Thema gewidmet und soll zu einem festen Bestandteil in der jährlichen Kongressplanung der orthopädischen Chirurgen in Europa werden. Unter dem Titel «Schulthess Clinic Academy – The Knee» fand die Kongressreihe zum zweiten Mal statt und lag in der Obhut der Abteilung Orthopädie Untere Extremitäten unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. med. Stefan Preiss, Chefarzt Kniechirurgie, Dr. med. Laurent Harder, Leitender Arzt Kniechirurgie, Dr. med. Tomas Drobny, Senior Consultant, und Prof. Dr. med. Gian Salzmann, Oberarzt.

» mehr erfahren
Auszeichnung 07.09.2017

Dr. med. Barbara Wirth gewinnt den ersten Preis für ihre klinische Forschung

Am AGA-Kongress gewann Dr. med. Barbara Wirth, Oberärztin Orthopädie Obere Extremitäten, mit ihrer Studie den ersten Preis in der Kategorie «Posterpreisträger 2017».

Am AGA-Kongress gewann Dr. med. Barbara Wirth, Oberärztin Orthopädie Obere Extremitäten, mit ihrer Studie den ersten Preis in der Kategorie «Posterpreisträger 2017».

Patientenservice 01.10.2017

Privatstation eröffnet

Nach einer zweimonatigen Umbauphase während der Sommermonate konnte im Herbst letzten Jahres die neue Privatstation im dritten Stock des Bettengebäudes eröffnet werden. Insgesamt wurden 12 Zimmer zu Privatzimmern umgebaut und die Innenausstattung gemäss dem neuen Bettenhaus angepasst. Damit sind die Pr...

Nach einer zweimonatigen Umbauphase während der Sommermonate konnte im Herbst letzten Jahres die neue Privatstation im dritten Stock des Bettengebäudes eröffnet werden. Insgesamt wurden 12 Zimmer zu Privatzimmern umgebaut und die Innenausstattung gemäss dem neuen Bettenhaus angepasst. Damit sind die Privatpatienten unter sich und geniessen vom dritten Stock aus eine beeindruckende Aussicht auf den See und den Uetliberg. Darüber hinaus kommen sie in den Genuss eines erstklassigen Hotellerie-Services.

» mehr erfahren
Ehrung 06.10.2017

Ehrung für Dr. phil. Mario Bizzini

Vom 6. bis 7. Oktober 2017 fand der «Second World Congress of Sports Physical Therapy» in Belfast statt. Eine spezielle Auszeichnung erhielt Dr. phil. Mario Bizzini für seine Arbeit im Vorstand der International Federation of Sports Physical Therapy (IFSPT).

Vom 6. bis 7. Oktober 2017 fand der «Second World Congress of Sports Physical Therapy» in Belfast statt. Eine spezielle Auszeichnung erhielt Dr. phil. Mario Bizzini für seine Arbeit im Vorstand der International Federation of Sports Physical Therapy (IFSPT).

Award 11.10.2017

Best Full Paper Award

Der EUROSPINE-Kongress in Dublin ist eine der wichtigsten Tagungen zu den Themen Forschung, Prävention und Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen. Jedes Jahr wird eine der zahlreich eingereichten Arbeiten durch ein Kongresskomitee ausgewählt und prämiert. Dieses Jahr gelang es der Schulthess Klinik, den...

Der EUROSPINE-Kongress in Dublin ist eine der wichtigsten Tagungen zu den Themen Forschung, Prävention und Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen. Jedes Jahr wird eine der zahlreich eingereichten Arbeiten durch ein Kongresskomitee ausgewählt und prämiert. Dieses Jahr gelang es der Schulthess Klinik, den begehrten «Best Full Paper Award» zu gewinnen. Der Gewinner-Beitrag ist das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Forschern der Abteilungen «Wirbelsäulenchirurgie und Neurochirurgie» und «Orthopädie Untere Extremitäten» der Schulthess Klinik.

» mehr erfahren
Rekordbeteiligung 30.10.2017

Informationsabend Golf Medical Center mit Rekordbeteiligung

Am 30. Oktober 2017 lud das Golf Medical Center passionierte Go lfer aus der Region zum traditionellen – inzwischen 11. – Infoabend ein. Thema des Abends: «Golf und die Hals- und Brustwirbelsäule». Mit einer Rekordbeteiligung von nahezu 300 Personen, wenn nicht me...

Am 30. Oktober 2017 lud das Golf Medical Center passionierte Go lfer aus der Region zum traditionellen – inzwischen 11. – Infoabend ein. Thema des Abends: «Golf und die Hals- und Brustwirbelsäule». Mit einer Rekordbeteiligung von nahezu 300 Personen, wenn nicht mehr, war unser grosses Auditorium so voll wie noch nie.

» mehr erfahren
Spitzenchirurgie 01.11.2017

Prof. Dr. med. Michael Leunig zum ETH-Professor ernannt

Der ETH-Rat hat Prof. Dr. med. Michael Leunig, Chefarzt Hüftchirurgie, im Dezember 2017 zum Titularprofessor der ETH Zürich ernannt. Prof. Leunig ist der erste Chirurg der Schulthess Klinik, der diese Ernennung der ETH erhält. Er verbindet weltweit anerkannte Spitzenchir...

Der ETH-Rat hat Prof. Dr. med. Michael Leunig, Chefarzt Hüftchirurgie, im Dezember 2017 zum Titularprofessor der ETH Zürich ernannt. Prof. Leunig ist der erste Chirurg der Schulthess Klinik, der diese Ernennung der ETH erhält. Er verbindet weltweit anerkannte Spitzenchirurgie mit innovativer Lehre und international führender Forschung.

» mehr erfahren
Kongress 03.11.2017

Internationaler Kongress zur Arthrose des Daumens

Die Abteilung Handchirurgie führte im November 2017 nach zweijähriger Pause erneut einen international ausgerichteten Kongress in der Schulthess Klinik durch. Thematischer Schwerpunkt des Kongresses war die Arthrose des Daumens. Nebst zahlreichen Topreferente aus Schweden, Frank...

Die Abteilung Handchirurgie führte im November 2017 nach zweijähriger Pause erneut einen international ausgerichteten Kongress in der Schulthess Klinik durch. Thematischer Schwerpunkt des Kongresses war die Arthrose des Daumens. Nebst zahlreichen Topreferente aus Schweden, Frankreich, Italien, den USA und der Schweiz hat auch das gesamte Team der Handchirurgie zum grossen Erfolg des Anlasses beigetragen. Insbesondere die LiveÜbertragungen verschiedener Operationstechniken in das neue Auditorium mit zeitgleichen Diskussionen stellten einen Höhepunkt der Veranstaltung dar. In der grossen Industrieausstellung konnten die notwendigen Materialien zudem gleich vor Ort getestet werden.

» mehr erfahren
Zukunftstag 08.11.2017

Grosses Interesse der Kinder und stolze Eltern

Am 8. November hat unsere Bildungsabteilung den Nationalen Zukunftstag in der Schulthess Klinik organisiert. Es haben total 44 Kinder den Spitalalltag und verschiedene Gesundheitsberufe kennen gelernt. Am Vormittag gab es ein geführtes Programm mit drei attraktiven Posten. Den Nachm...

Am 8. November hat unsere Bildungsabteilung den Nationalen Zukunftstag in der Schulthess Klinik organisiert. Es haben total 44 Kinder den Spitalalltag und verschiedene Gesundheitsberufe kennen gelernt. Am Vormittag gab es ein geführtes Programm mit drei attraktiven Posten. Den Nachmittag verbrachten die Kinder bei ihren Eltern oder Gotten und Göttis am Arbeitsplatz.

» mehr erfahren
Auszeichnung 23.11.2017

Die Schulthess Klinik wurde erfolgreich I SO-9001-zertifiziert

Bereits seit Jahren entsprechen die Prozesse im Patientenpfad der Schulthess Klinik höchsten Qualitätsanforderungen. Mit der ISO-Zertifizierung hat das Qualitätsmanagementsystem der Klinik nun auch offiziell Excellence bestätigt erhalten. Verantwortlich für das P...

Bereits seit Jahren entsprechen die Prozesse im Patientenpfad der Schulthess Klinik höchsten Qualitätsanforderungen. Mit der ISO-Zertifizierung hat das Qualitätsmanagementsystem der Klinik nun auch offiziell Excellence bestätigt erhalten. Verantwortlich für das Projekt ISO-Zertifizierung war die Qualitätsmanagerin Béatrice Tissot-Daguette. COO Martina Bürgi-Hawel begleitete das Projekt.

» mehr erfahren
1. Quartal
Jan
Feb
Mär
2. Quartal
Apr
Mai
Jun
3. Quartal
Jul
Aug
Sep
4. Quartal
Okt
Nov
Dez
Schulter und EllbogenSchulter und Ellbogen

Schulter und Ellbogen

Die Abteilung Orthopädie Obere Extremitäten behandelt Patienten aller Altersgruppen mit Beschwerden im Bereich der Schulter und des Ellbogens. Dabei werden sowohl operative wie auch konservative Methoden angewendet.

Die Behandlungstechniken werden stets dem neuesten Wissensstand angepasst. Das operative Spektrum umfasst sämtliche arthroskopischen Techniken bis hin zum Teilgelenkersatz an der Schulter, zu den gelenkerhaltenden Rekonstruktionen und Frakturversorgungen, dem Kunstgelenkersatz sowie der Prothesenrevision an Schulter und Ellbogen. Die eigene Entwicklung von Implantaten und Gelenkprothesen in Zusammenarbeit mit international renommierten Forschungsteams macht die Abteilung zu einem führenden Institut mit entsprechend hohem Erfahrungsschatz.

Die Abteilung Schulter- und Ellbogenchirurgie ist gut gerüstet für die Fortsetzung der Patientenbetreuung und wissenschaftlichen Weiterentwicklung auf höchstem Niveau.

Das wissenschaftliche Potential wird intensiv ausgebaut, zudem weist die Abteilung hohe Fallzahlen, selbst für seltenere Eingriffe und Revisionssituationen, auf. Die Abteilung Obere Schulter- und Ellbogenchirurgie hat sich 2017 weiter als Hospitationsklinik und Abteilung für international angesehene Fellowships positioniert.

Abteilungsfilm Schulter- und Ellbogenchirurgie

>> mehr erfahren

Swiss Medical Students Convention

Jedes Semester findet für alle Medizinstudierenden in der Schweiz der Kongress «Swiss Medical Students Convention», kurz SMSC, statt. Dies ist eine Veranstaltung für angehende Ärzte um sich auszutauschen, Networking zu betreiben und spannende Workshops zu besuchen. Im April 2017 ging die Veranstaltung zum Thema «Let’s get moving! – Sportmedizin und Rehabilitation» über die Bühne. Dabei wurden den jungen Medizinstudenten an einem Wochenende spannende Referate, interaktive Diskussionen und praktische Workshops angeboten. Die Schulthess Klinik war mit Dr. med. Nils Horn, Assistenzarzt des Teams Orthopädie Obere Extremitäten, vertreten. Mit einem Referat zum Thema Schulterinstabilität und Schulterluxationen konnte er den jungen aufstrebenden Kolleginnen und Kollegen anhand einiger spannender Fallbeispiele einen Einblick in den klinisch-orthopädischen Alltag mit Diagnostik und Therapieoptionen vermitteln.

Engagement

Reviewer of the year 2017

Der renommierte Award «AOTS Reviewer of the year» ging 2017 an PD Dr. Laurent Audigé. Er erhielt für seine Reviewertätigkeit für das Journal «Archives of Orthopaedic and Trauma Surgery» diese wissenschaftliche Auszeichnung.

Dr. med. Barbara Wirth gewinnt den ersten Preis für klinische Forschung

Der AGA-Kongress (Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie) fand vom 7.– 9. September 2017 in München statt. Das Ärzteteam der Schulter- und Ellbogenchirurgie der Schulthess Klinik war an diesem internationalen Anlass zahlreich vertreten und beteiligte sich mit diversen Studien und Referaten aktiv am Kongress. Mit der Studie «Partialläsionen der Subscapularissehne, sollen wir rekonstruieren?» konnte Dr. med. Barbara Wirth während ihrer 3-minütigen Präsentation das Bewertungsgremium überzeugen und wurde später mit dem ersten Preis in der Kategorie «Klinische Forschung; Posterpreisträger 2017» ausgezeichnet.

Dr. med. Christian Jung in den Vorstand der AGA gewählt 

Anlässlich des 35. Jahreskongresses der AGA (Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie) im September 2017 in München wurde Dr. med. Christian Jung, Oberarzt Obere Extremitäten,  in den Vorstand der AGA gewählt.

Die AGA wurde 1983 in Zürich als Zusammenschluss von visionären, deutschsprachigen Chirurgen und Orthopäden gegründet, mit dem Ziel die Arthroskopie als ein neues, minimal-invasives Verfahren zu etablieren und weiterzuentwickeln. Mittlerweile ist die AGA die grösste Fachgesellschaft für Arthroskopie in Europa mit über 4.700 Mitgliedern. Die AGA spiegelt die Tätigkeit des modernen, rekonstruktiv tätigen Spezialisten wider, der alle zur Verfügung stehenden Mittel zur Behandlung von Gelenkpathologien ausschöpft. Sie vereint sowohl klinisch tätige Orthopäden und Chirurgen als auch Wissenschaftler und Gesundheitsexperten im Dialog und trägt durch aktive Teilnahme an Wissenschaft und Forschung zu wichtigen Innovationen bei. Ausserdem stellt sie sich der Verantwortung für Aus- und Weiterbildung ihrer Mitglieder und des Nachwuchses. Dazu wurden eigene Zertifizierungs- und Qualifizierungsprogramme geschaffen. Die AGA unterhält partnerschaftliche Kooperationen zu anderen nationalen und internationalen Fachgesellschaften und pflegt die konstruktive Diskussion.

 

Chefarzt: Dr. med. Hans-Kaspar Schwyzer

Leitender Arzt: Dr. med. Michael Glanzmann

Leitender Arzt: Dr. med. Fabrizio Moro

Kontakt   Angebot

1670

Stationäre Patienten

4830

Einzeleingriffe

14298

Sprechstunden
HandHand

Hand

Handchirurgie-Spezialisten

Die Handchirurgie-Spezialisten der Schulthess Klinik decken das gesamte Spektrum an konservativen und chirurgischen Behandlungen rund um die Hand und den Vorderarm ab. Das breite medizinische Angebot beinhaltet sämtliche erkrankungsbedingten Veränderungen an der Hand zum Beispiel durch Arthrose oder Arthritis. Zudem werden Verletzungsfolgen und gewisse frische Verletzungen wie Speichen- oder Fingerfrakturen kompetent behandelt. Eine der Hauptspezialitäten ist der Kunstgelenkersatz an der Hand. Die Handchirurgie-Patienten in der Schulthess Klinik profitieren von einer umfassenden fachspezifischen Betreuung, die auf langjähriger Erfahrung, kontinuierlicher Lehrtätigkeit und wissenschaftlicher Forschung basiert.

upload/Bilder/2017_06_07_Gruppenfoto_Hand__rzte.jpg

Das Ärzteteam der Handchirurgie (von links): Dr. med. Elvira Bodmer, Dr. med. Stephan Schindele, Dr. med. Daniel Herren, Dr. med. Michael Brodbeck, Dr. med. Sylvia Kündig (es fehlt: Dr. med. Urs von Wartburg).

>> mehr erfahren

Internationaler Kongress zur Arthrose des Daumens

Die Abteilung Handchirurgie führte im November 2017 nach zweijähriger Pause erneut einen international ausgerichteten Kongress in der Schulthess Klinik durch. Thematischer Schwerpunkt des Kongresses war die Arthrose des Daumens. Nebst zahlreichen Topreferenten aus Schweden, Frankreich, Italien, den USA und der Schweiz hat auch das gesamte Team der Handchirurgie zum grossen Erfolg des Anlasses beigetragen. Insbesondere die Live Übertragungen verschiedener Operationstechniken in das neue Auditorium mit zeitgleichen Diskussionen stellten einen Höhepunkt der Veranstaltung dar. In der grossen Industrieausstellung konnten die notwendigen Materialien zudem gleich vor Ort getestet werden.

Investition in Forschung und Entwicklung

Durch die konstruktive Zusammenarbeit mit der Forschungsabteilung konnten wir über 60 Vorträge auf nationalen und internationalen Fachveranstaltungen halten.

Weiterbildungsnetzwerk: USZ, Balgrist, Schulthess Klinik

Die drei Kliniken bilden ein Weiterbildungsnetzwerk für den Fachbereich Handchirurgie. Sie bieten gemeinsam ein vollständiges Weiterbildungs Curriculum für das Fach Handchirurgie an.

USZ, Balgrist, Schulthess Klinik evaluieren gemeinsam Kandidaten für diese Weiterbildung, die dann in einen definierten Zyklus in die Kliniken kommen und die vierjährige handchirurgische Weiterbildung im Rotationssystem absolvieren. Es finden gemeinsame wöchentliche Weiterbildungs-Veranstaltungen statt und die Kandidaten absolvieren am Ende die Facharzt Prüfung Handchirurgie und erhalten so den Facharzt Titel.

Engagement

Dr. med. Daniel Herren ist im Vorstand FESSH (Europäische Gesellschaft für Handchirurgie)

Dr. Stephan Schindele wurde im November 2017 an der Generalversammlung in den Vorstand der Schweizerischen Gesellschaft für Handchirurgie gewählt. Wir gratulieren ihm herzlich zu dieser verantwortungsvollen Aufgabe.

Dr. med. Stephan Schindele ist im Vorstand DAH (Deutsche Arbeitsgesellschaft Handchirurgie)

 

Chefarzt: Dr. med. Daniel Herren MHA

Leitender Arzt: Dr. med. Stephan Schindele

Kontakt   Angebot

317

Stationäre Patienten

1687

Einzeleingriffe

6358

Sprechstunden
Hüfte und KnieHüfte und Knie

Hüfte und Knie

Die Orthopädie Untere Extremitäten der Schulthess Klinik ist das grösste Referenzzentrum der Schweiz für Endoprothetik und Revisionschirurgie von Hüfte und Knie.

Neben der Prothetik bietet die Abteilung das gesamte Spektrum der gelenkerhaltenden Chirurgie an. Zweitmeinungen und Gutachten ergänzen die fachliche Kompetenz. Arthroskopische Eingriffe und Stellungskorrekturen am Becken und Hüftgelenk sowie Achskorrekturen und komplexe Bandrekonstruktionen am Knie sind standardisiert und etabliert. Um medizinische Leistungen auf internationalem Höchstniveau zu erbringen, ist eine Subspezialisierung innerhalb des Teams notwendig. Somit teilt sich das Team der Orthopädie Untere Extremitäten in Hüft- und Kniespezialisten auf. Zusätzlich werden bestimmte Sondergebiete wie das Hüftimpingement oder die Knorpelchirurgie betreut. Damit bietet jeder Bereich eine hochspezialisierte medizinische Herangehensweise, die auf einem ausgedehnten Erfahrungsschatz aufbaut. Abgerundet wird das Angebot der Abteilung durch die Revisionschirurgie und die Beseitigung von Instabilitäten im Bereich der Kniescheibe. Die Behandlung von Frakturen erfolgt nach modernster Technik unter Verwendung aktuellster Implantate der Traumatologie. Als führende Klinik im Bereich der Outcome-Forschung steht die Abteilung im steten internationalen wissenschaftlichen Austausch. Dadurch lassen sich die angewendeten Operationstechniken und biologischen Rekonstruktionsverfahren kontinuierlich verbessern und fördern so die Entwicklung und Umsetzung innovativer Therapiekonzepte.

>> mehr erfahren

Die «Schulthess Clinic Academy» ging in die zweite Runde

2017 organisierte die Schulthess Klinik 30 nationale und internationale Kongresse, Fortbildungen und Workshops in der Klinik. So zum Beispiel die  «Schulthess Clinic Academy».

Unter dem Namen «Schulthess Clinic Academy» findet von 2016 bis 2019 jährlich ein zweitägiger internationaler Kongress mit Referenten aus dem In- und Ausland in der Schulthess Klinik statt. Unter dem Titel «Schulthess Clinic Academy – The Knee» fand die Kongressreihe zum zweiten Mal statt und lag in der Obhut der Abteilung Orthopädie Untere Extremitäten unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. med. Stefan Preiss, Chefarzt Kniechirurgie, Dr. med. Laurent Harder, Leitender Arzt Kniechirurgie, Dr. med. Tomas Drobny, Senior Consultant, und Prof. Dr. med. Gian Salzmann, Oberarzt.

upload/Bilder/Schulthess_Klinikl_UE.jpg

An den zwei Tagen gab es ein abwechslungsreiches Programm, bei dem den rund 200 Teilnehmenden Bewährtes und Neues aus der Kniechirurgie vorgestellt wurde – angefangen beim Gelenkerhalt bis hin zu Problemen mit der Knieendoprothetik. Hochkarätige Experten aus dem In- und Ausland referierten zu den verschiedenen Themen und standen im Anschluss an die Session für Diskussionen zur Verfügung. Das Parallelprogramm bot neben den klassischen Referaten auch eine grosse Industrieausstellung, Falldiskussionen, «Meet the Experts»-Sessions, Mittagsvorlesungen und Lunch-Workshops.

Zahlreiche international renommierte Experten nahmen am Kongress teil und tauschten sich über die neuesten Trends in der Schulterchirurgie aus. Nebst Vorträgen gab es auch Live-Operationen und Falldiskussionen. Während der Pausen hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, die Industrieausstellung in der Eingangshalle zu besuchen. Das interaktive Format mit Live-Operationen und Falldiskussionen bot neben Vorträgen die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen, Probleme zu diskutieren und mögliche Lösungsvorschläge aufzuzeigen.

Die Schulthess Clinic Academy 2018 findet vom 21. bis 22. Juni 2018 zum Thema Wirbelsäule statt.

Prof. Dr. med. Claudio Dora neu im Hüftteam der Schulthess Klinik

upload/Bilder/2017_07_04_Dora_Claudio_802120-2.jpgSeit Anfang Juli 2017 zählt die Schulthess Klinik einen weiteren renommierten Experten zu ihrer Ärzteschaft: Prof. Dr. med. Claudio Dora. Er verstärkt die Abteilung Orthopädie Untere Extremitäten als Leitender Arzt im Bereich der Hüftchirurgie. Prof. Dr. med. Claudio Dora praktizierte die letzten zehn Jahre als Stv. Chefarzt Orthopädie in der Universitätsklinik Balgrist und war dort gleichzeitig als Stv. Direktor tätig. Er ist im Vorstand und Stiftungsrat diverser medizinischer Gesellschaften und wird mit seinem Erfahrungsschatz und Fachwissen die bestehenden medizinischen Experten der Hüftchirurgie zusätzlich unterstützen. Wir freuen uns sehr, mit Prof. Dr. med. Claudio Dora einen weiteren herausragenden Experten für die Klinik gewonnen zu haben.

 

 

Prof. Dr. med. Michael Leunig zum ETH-Professor ernannt

upload/Bilder/2017_03_20_Leunig_Michael.jpgDer ETH-Rat hat Prof. Dr. med. Michael Leunig, Chefarzt Hüftchirurgie, im Dezember 2017 zum Titularprofessor der ETH Zürich ernannt. Prof. Leunig ist der erste Chirurg der Schulthess Klinik, der diese Ernennung der ETH erhält. Er verbindet weltweit anerkannte Spitzenchirurgie mit innovativer Lehre und international führender Forschung. Prof. Leunig ist Lehrbeauftragter des neuen Bachelor Studiengangs Medizin sowie einer Mastervorlesungsreihe. Mit der ETH Zürich kombiniert er Fragestellungen aus dem Klinikalltag mit natur- und ingenieurwissenschaftlichen Themen.

 
 

Dr. med. Tomas Drobny

Am 27. Oktober 2017, zwei Tage vor seinem 70. Geburtstag, hat Dr. med. Tomas Drobny seine letzte Knieoperation durchgeführt. Er folgte damit dem Beispiel von Prof. Dr. med. Norbert Gschwend, der 1995 nach dem Einzug in die neue Schulthess Klinik auf der Lengghalde mit 70 Jahren die neuen Operationssäle mit der ersten Hüftoperation einweihte und mit diesem Schnitt, seine chirurgisch-orthopädische Karriere beendete. In den 34 Schulthess Klinik Jahren hat Tomas Drobny mehr als 10 000 Operationen durchgeführt, unzählige Vorträge gehalten, ist international bekannt geworden und er wurde und wird von den Patienten sehr geschätzt. Eine der wichtigen Eigenschaften von Tomas Drobny als Arzt ist neben der bravourösen chirurgischen Technik seine ausserordentliche Hingabe für die Patienten. Er setzt alles daran, ausnahmslos für jeden Patienten ein optimales Resultat zu erzielen. Diese ärztlich-ethische Einstellung dient als exzellentes Vorbild für die nächsten Generationen junger Orthopäden in der Schulthess Klinik.

Tomas Drobny zog sich nun aus dem Operationssaal zurück. Er unterstützt als «konservativer» Senior Consultant weiterhin das Team der Orthopädie Untere Extremitäten und leitet das von ihm und seiner Frau Dascha Drobny ins Leben gerufene Golf Medical Center.

 

Chefarzt Kniechirurgie: Dr. med. Stefan Preiss

Leitender Arzt Kniechirurgie: Dr. med. Laurent Harder

 

Chefarzt Hüftchirurgie: Prof. Dr. med. Michael Leunig

Leitender Arzt Hüftchirurgie:  Prof. Dr. med. Claudio Dora

Leitender Arzt Hüftchirurgie: PD Dr. med. Hannes A. Rüdiger

 

Kontakt   Angebot

3357

Stationäre Patienten

6640

Einzeleingriffe

24728

Sprechstunden
FusschirurgieFusschirurgie

Fusschirurgie

Das Spezialistenteam der Fusschirurgie konzentriert sich ausschliesslich auf die Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Fusses und des Sprunggelenks.

Dazu gehören sowohl primäre Eingriffe als auch die aufwendige Revisionschirurgie. Die Abteilung deckt das ganze konservative und chirurgische Behandlungsspektrum rund um den Fuss ab: Hallux-valgus oder Hammerzehen-Korrekturen bilden gleichermassen einen Schwerpunkt, wie die komplexe Rückfusschirurgie mit Sehnenrekonstruktionen und die Behandlung der Arthrose. Mit ihrer Vielzahl an Eingriffen und Konsultationen weist die Fusschirurgie an der Schulthess Klinik eine sehr grosse Erfahrung auf und nimmt international eine führende Stellung ein.

 

>> mehr erfahren

Zusammenarbeit mit Zuweisern und Hausärzten

Ein wichtiges Anliegen ist uns die gute Zusammenarbeit mit den Hausärzten. Dies gewährleistet eine optimale Betreuung gemeinsamer Patienten bei konservativen Therapien. Ziel ist es, miteinander eine bestmögliche und lückenlose Versorgung unserer Patienten zu erreichen. Seit zwei Jahren führen wir monatlich Workshops zu fussspezifischen Problemen für Hausärzte durch, die grossen Anklang finden. Die Abende bieten neben dem fachlichen Austausch Gelegenheit, sich persönlich kennenzulernen. Es ist geplant, die Zusammenarbeit weiter zu intensivieren und ein Netzwerk mit niedergelassenen Kollegen aufzubauen. Wir sind ständig dabei, Anpassungen unserer Organisation im Fusszentrum vorzunehmen. Damit wir auch in Zukunft möglichst schnell und flexibel auf die Bedürfnisse unserer Patienten und Zuweiser reagieren können, sind wir immer offen für Anregungen und «Feedbacks».

Beförderungen 2017

Dr. med. Simone Zwicky, Oberärztin Fusschirurgie

Caroline Bachofer, Oberärztin Fusschirurgie

 

Chefarzt: Dr. med. Pascal Rippstein

 

Leitender Arzt: Dr. med. Thomas Rutishauser

Leitende Ärztin: Dr. med. Anette Lanz

Kontakt   Angebot

1420

Stationäre Patienten

4906

Einzeleingriffe

14974

Sprechstunden
Wirbelsäulen- und NeurochirurgieWirbelsäulen- und Neurochirurgie

Wirbelsäulen- und Neurochirurgie

Das Spezialistenteam der Wirbelsäulenchirurgie und Neurochirurgie konzentriert sich ausschliesslich auf die Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen der Wirbelsäule. In unserer Klinik bieten wir das komplette Spektrum der konservativen und operativen Therapie von degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen, Deformitäten, Tumoren, Entzündungen und Verletzungen der Wirbelsäule an. Jährlich werden rund 1400 Operationen durchgeführt.

upload/Bilder/2018_06_05_WS-__rzte_Gruppenfoto-1.jpg

Das Praxiszentrum der Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie und Neurochirurgie verzeichnete im Berichtsjahr 2017 insgesamt 11231 Konsultationen. Darunter fallen Erstkonsultationen, postoperative Nachkontrollen, Infiltrationen, Zuweisungen zur Einholung von Zweit- und Drittmeinungen sowie Beurteilungen in Form von Gutachten.

Bei unseren Konsultationen arbeiten wir besonders eng mit den Nachbardisziplinen Neurologie und Rheumatologie zusammen und legen grossen Wert auf die interdisziplinäre Abklärung, bei der unter anderem diagnostische Infiltrationen eine wichtige Rolle spielen. Im stationären Bereich wurden insgesamt 4449 Einzeleingriffe im Rahmen von 1395 Operationen an 1390 Patienten durchgeführt.

Technische Neuerungen

Im Operationssaal wurde 2017 als technische Erneuerung und Innovation ein 3D- Bildumwandler «Ziehm Vision RFD 3D» angeschafft. Dies erlaubt den Operateuren bei komplexen Wirbelsäulen-Eingriffen ein 3D-Rekonstruktion der Wirbelsäule zu produzieren um die anatomischen Abnormalitäten besser darzustellen. Das Platzieren von Pedikelschrauben in die Wirbelkörper kann dadurch mit höherer Präzision und Sicherheit durchgeführt werden.

Der Einsatz von minimal invasiven Instrumentiertechniken insbesondere in der idiopathischen Skoliose Chirurgie wurde von Dr. med. Tamas Fekete ausgebaut.

Wissenschaftlicher Einsatz

Best Full Paper Award

Der EUROSPINE-Kongress in Dublin ist eine der wichtigsten Tagungen zu den Themen Forschung, Prävention und Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen. Jedes Jahr wird eine der zahlreich eingereichten Arbeiten durch ein Kongresskomitee ausgewählt und prämiert. Dieses Jahr gelang es der Schulthess Klinik, den begehrten «Best Full Paper Award» zu gewinnen. Der Gewinner-Beitrag ist das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Forschern der Abteilungen «Wirbelsäulenchirurgie und Neurochirurgie» und «Orthopädie Untere Extremitäten» der Schulthess Klinik mit dem Titel:

Time to remove our rose-tinted spectacles: a candid appraisal of the relative success of surgery in over 4’500 patients with degenerative disorders of the lumbar spine, hip or knee Anne F. Mannion1, Franco M. Impellizzeri1, Michael Leunig, Dezsö Jeszenszky, Hans-Jürgen Becker, Daniel Haschtmann, Stefan Preiss, Tamas F. Fekete.

Die Schulthess Klinik ist Mitglied der „European Spine Study Group“ (ESSG) als eine von nur 6 Kliniken in Europa. Studienleiter der Schulthessklinik ist Dr. med. Frank Kleinstück. Die ESSG widmet sich der Erforschung von Wirbelsäulenverkrümmungen beim Erwachsen und verfügt über die grösste und vollständigste prospektive Datenbank in Europa. Allein 2017 wurden 16 Artikel der ESSG in peer reviewed journals publiziert.

Wissenschaftlich zeigte sich der Einsatz der Abteilung Wirbelsäulenchirurgie und Neurochirurgie belohnt durch weitere 34 Präsentationen an nationalen und internationalen Kongressen. Ein Beispiel davon ist die Arbeit von PD Dr. F. Porchet et al. in der Sektion der «Best Paper Presentations» wurde am internationalen Kongress der North American Spine Society «NASS» Oktober 2017 akzeptiert. Titel: Association between adherence to appropriate use criteria and postoperative outcome in patients treated for lumbar degenerative spondylolisthesis.

>> mehr erfahren

Wir bieten

  • individuelle Behandlungskonzepte mit konservativem oder chirurgischem Ansatz

  • fortschrittliche Medizin durch eigene Forschungsabteilung

  • kompetente Beratung bei national und international anerkannten Experten

  • hohe Qualitätskontrolle und -sicherheit unserer Arbeit durch Qualitätsprüfung mittels unabhängiger Patientenbefragung

Einfache Eingriffe

  • Bandscheibenvorfälle

  • Einengungen des Nervenkanals (Stenosen)

  • Instabilitäten

  • Wirbelfrakturen

  • Interventionelle Schmerztherapie (Stimulatoren)

Komplexe Eingriffe

  • Wirbelsäulenverkrümmungen (Skoliosen)

  • Angeborene Wirbelsäulenerkrankungen

  • Tumoren der Wirbelsäule, Nerven sowie des Rückenmarks

  • Revisionschirurgie

  • Entzündungen der Wirbelsäule

Operationen der Wirbelsäule

  • Dekompression (Entlastung) bei Bandscheibenvorfällen und engem Spinalkanal

  • Stabilisation «Versteifung» (Spondylodese) bei abnutzungsbedingten Erkrankungen wie Arthrosen und Instabilitäten der Wirbelsäule

  • Stabilisation, ggf. Zementierung bei Wirbelkörpereinbrüchen bei Osteoporose oder als Unfallfolge

  • Komplexe Korrekturen von Wirbelsäulenverkrümmungen und angeborenen Wirbelsäulenerkrankungen

  • Tumorchirurgie bei Tumoren der Wirbelsäule, der Nerven und des Rückenmarks

  • Operative und konservative Behandlung von Entzündungen der Wirbelsäule

  • Revisionschirurgie bei ausbleibendem Erfolg durch Voroperation

  • Mikrochirurgische und minimalinvasive Operationstechniken

Engagement

Habilitation von Dr. med. Markus Loibl zum Privatdozent, 13.03.2017, im Fach Orthopädie/ Traumatologie an der Universität Regensburg mit dem Thema: «Wirkung von autologen Wachstumsfaktoren in der mesenchymalen Stammzelltherapie von muskuloskelettalen Erkrankungen».

Habilitation von Dr. med. Daniel Haschtmann um Privatdozent  20.09.2017 an der Universität Bern im Fach Orthopädie mit dem Thema: «Posttraumatic disc degeneration: Myth or Reality?»

Beförderungen 2017

Dr. med. Hans Jürgen Becker, Leitender Oberarzt

PD Dr. med. Markus Loibl, Oberarzt

 

Chefarzt Wirbelsäulenchirurgie: Dr. med. D. J. Jeszenszky

Leitender Arzt Wirbelsäulenchirurgie: Dr. med. Tamas Fekete

Chefarzt Neurochirurgie-Wirbelsäulenchirurgie: PD Dr. med. François Porchet

Leitender Arzt Neurochirurgie-Wirbelsäulenchirurgie: Dr. med. Frank Kleinstück

Kontakt   Angebot

1390

Stationäre Patienten

4449

Einzeleingriffe

11231

Sprechstunden
NeurologieNeurologie

Neurologie

Seit 1987 wird die Neurologie an der Schulthess Klinik kontinuierlich aufgebaut und mit spezialisierten Neurologen erweitert. Sie ist damit zu einem der grössten ambulanten neurologischen Institute herangewachsen und bietet das gesamte Spektrum der Neurologie an.

upload/Bilder/2018_04_03_Gruppenfoto_Neuro__rzte_Team.jpg

Durch die langjährige enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Orthopädie-Spezialisten hat sich eine aussergewöhnliche Kompetenz für Abklärungen, Beurteilungen und Behandlungen komplexer Erkrankungen der Wirbelsäule und der Extremitäten entwickelt. In gemeinsamen Sprechstunden werden für die von klinikintern sowie von extern zugewiesenen Patienten die Resultate der Beurteilungen diskutiert und die erfolgversprechendsten konservativen und/oder operativen Therapiemassnahmen empfohlen und dem Patienten erklärt. Bei Operationen an der Wirbelsäule wird während des Eingriffs die Funktion des Nervensystems mit dem multimodalen intraoperativen Monitoring (MIOM) kontinuierlich überwacht, um eine Verletzung von Nerven oder Rückenmark während der Operation zu verhindern. Zwei erfahrene Neurologen haben diese Methode in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt.

 

>> mehr erfahren

Diagnose vor Therapie

Kernpunkt unserer Tätigkeit ist die Klärung der Ursache von Fühlstörungen, plötzlichen oder langsam zunehmenden Schwächezuständen einzelner Muskeln, Händen, Armen oder Beinen oder einer gesamten Körperseite sowie ein Erkennen und eine Zuordnung von Denk-, Handlungs-, Sprech-, Bewegungs- und Gangstörungen. Dies in Korrelation auch zu Störungen des Bewegungsapparates selbst und nicht nur zur Steuerung aus dem Nervensystem. Wir sind mittlerweile in der Lage durch die ergänzte Nervenultraschalluntersuchung, in Kombination mit der Elektrophysiologie noch rascher Diagnosen zu präzisieren.

Lehrtätigkeit an der Universität Zürich, ZHAW und ETH

Unser Wissen ist auch in der Ausbildung und Weiterbildung gefragt. Wir führen Studentenkurse im Auftrag der Universität Zürich durch; dieser Lehrauftrag wird durch die Leitenden Ärzte Dr. med. Martin Sutter und Dr. med. Andreas Eggspühler wahrgenommen. Vorlesungen werden an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fachbereich Gesundheit für die Masterstudiengänge gehalten (Dr. med. Alfred Müller). Dr. med. Alfred Müller ist auch in die Vorlesungen und Kurse der ETH D-HEST (Departement Gesundheitswissenschaften und Technologie) entscheidend involviert. Dr. med. Ute  Kretzschmar, Dr. med. Christian  Lanz und Dr. med. Georg Egli sind regelmässig mit Vorträgen im Forum für medizinische Fortbildung engagiert.

Multimodales Intraoperatives Monitoring (MIOM) 

Auch bei komplexen Operationen kann mit dem multimodalen intraoperativen Monitoring für die Patienten, aber auch für den Operateur eine bestmögliche Sicherheit in der Überwachung des Nervensystems seit mittlerweile 16 Jahren garantiert werden. 

Neurologie - Fakten und Zahlen von 2010 - 2017
  2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Total Konsilien und Konsulatationen 6998 7253 7001 6987 6246 6367 6681 7367
Gutachten 41 23 23 21 36 19 46 42
Anzahl Patienten 3888 3625 3714 3881 3694 3708 3930 4564
Durchschnitt der Konsulatationen/Patient 1.8 2.0 1.9 1.8 1.7 1.7 1.7 1.6
Berichte an Patient/Ärzte und Versicherungen 7703 6200 6800 7242 7313 7786 8402 9548
Neurologische Untersuchungen 4450 4846 4400 4369 4220 4225 4646  5298
EMG,ENG,SEP,MEP 2976 2676 2500 2762 2803 2919 3151 3577
MIOM 329 376 428 500 551 563 660 664
Ultraschall der Hirn zuführenden Gefässe und der peripheren Nerven 385 270 285 302 284 393 408 558
 
 
 
 
 
Beförderungen 2017

 
Dr. med. Georg Egli, Leitender Arzt

Dr. med. Christian Lanz, Leitender Arzt

Dr. med. Zina-Mary Manjaly, Oberärztin

 

Chefarzt: Dr. med. Alfed Müller

Kontakt   Angebot

 

7494

Sprechstunden
Kinder- und JugendorthopädieKinder- und Jugendorthopädie

Kinder- und Jugendorthopädie

Die Abteilung für Kinder- und Jugendorthopädie und Deformitätenkorrektur legt grössten Wert auf eine persönliche und kindgerechte Betreuung sowohl im ambulanten wie auch im stationären Bereich.

Im Vordergrund stehen Präventivmassnahmen und die Beibehaltung bewährter konservativer Behandlungsverfahren sowie möglichst minimal invasive chirurgische Therapieformen. Besondere Spezialisierungen bestehen auf dem Gebiet der Klumpfussbehandlung nach Ponseti, der computergestützten Beinverlängerung sowie der Behandlung von angeborenen und erworbenen Deformitäten bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Spezialabteilungen der Schulthess Klinik garantiert selbst bei der Behandlung komplexester Fälle höchstes Niveau.

>> mehr erfahren

Vorwiegend konservative Behandlungen

Die Bilanz von 8352 Konsultationen, verglichen mit den ca. 333 operierten Patienten im Jahr 2017, spricht eindeutig für eine vorwiegend konservative Behandlung unserer Patienten. Dies ist auch eine Folge der optimierten konservativen Behandlung von Hüftdysplasien und Luxationen sowie der Therapie des angeborenen Klumpfusses, die heutzutage durch die Ponseti-Technik praktisch rein konservativ durchgeführt wird.

Kinderorthopädie für die Praxis

Bereits im achten Jahr in Folge fand am 26. Januar 2017 die Fortbildung «Kinderorthopädie für die Praxis» in der Schulthess Klinik statt. Die Fortbildung wird gemeinsam mit dem Berufsverband «Kinderärzte Schweiz» organisiert und bietet Pädiatern die Möglichkeit, sich zu alltagsrelevanten kinderorthopädischen Fragestellungen fortzubilden oder ihr Wissen aufzufrischen.

In diesem Jahr widmete sich die Veranstaltung dem Thema «Knie». Nach dem Vortragsteil, bei dem das Team der Kinderorthopädie einen Überblick über die typischen Probleme und Erkrankungen gab, hatten die 49 teilnehmenden Pädiater die Möglichkeit, gemeinsam mit den Kinderorthopäden in Kleingruppen die typischen Untersuchungstechniken zu üben und zu diskutieren. Für diesen Teil hatten sich wieder vier jugendliche Patienten als Probanden zur Verfügung gestellt. Abschliessend wurden dann mitgebrachte Fälle und Fragen aus den pädiatrischen Praxen gemeinsam analysiert und diskutiert. Wir blicken auf einen lehrreichen und sehr interaktiven Fortbildungstag zurück und freuen uns auf den neunten Kurs im Januar 2018, der wieder in der Schulthess Klinik stattfinden wird.

Teamgrösse

Das Team wächst stetig um einerseits der hohen Anzahl an zugewiesenen Patienten gerecht zu werden und die diversen Fachbereiche bestmöglich abzudecken. Mittlerweile besteht das Team aus Dr. med. Rafael Velasco, Chefarzt, Dr. med. univ. Hannes Manner, Leitender Arzt, Dr. med. Sylvia Willi-Dähn, Dr. med. Matthias Peter Tedeus und Dr. med. Bürgi-Kälin Marinette, OberärztInnen, Dr. med. Florian Schaub, Oberarzt Kinderorthopädie / Leiter Kindersportmedizin und acht Sekretärinnen. 

Chefarzt: Dr. med. Rafael Velasco

Leitender Arzt: Dr. med. univ. Hannes Manner

Kontakt   Angebot

333

Stationäre Patienten

809

Einzeleingriffe

8352

Sprechstunden
AnästhesieAnästhesie

Anästhesie

Das erfahrene Anästhesieteam begleitet Operationen im Bereich Allgemein-, Regional- sowie Kombinationsanästhesie.

Zentrales Anliegen ist es, für jeden Patienten die passende Anästhesiemethode zu bestimmen und damit den Aufenthalt in der Klinik so angenehm wie möglich zu gestalten. Die Anästhesisten sorgen während des Eingriffs für die Ausschaltung des Schmerzes, beobachten und halten die Vitalfunktionen wie Atmung und Kreislauf stabil. Auch nach der Anästhesie werden die Patienten zur Sicherheit noch einige Zeit auf der Überwachungsstation beobachtet. Grossen Wert legt die Abteilung auf die Qualität der Anästhesiesprechstunden, in denen den Patienten die verschiedenen Anästhesiemöglichkeiten umfassend erklärt und bei Bedarf Zusatzuntersuchungen in die Wege geleitet werden.

 

>> mehr erfahren

Schmerzbehandlung beginnt schon während der Operation

Starke Schmerzen nach einer Operation stören nicht nur das Allgemeinbefinden, sondern können auch den Heilungsprozess beeinträchtigen und verzögern. Die Schmerzbehandlung ist daher ein wichtiges Anliegen aller behandelnden und betreuenden Ärzte sowie der Pflegefachpersonen an der Schulthess Klinik.

Schmerzen haben normalerweise eine klare Funktion: Sie warnen den Körper über komplizierte Verschaltungen in Rückenmark und Gehirn vor Gefahren und besitzen somit einen Signalcharakter. Das Wegziehen der Hand beim Berühren eines heissen Gegenstandes ist beispielsweise eine natürliche Reaktion des Körpers auf das Warnsignal «zu heiss» und soll vor Schädigung durch Verbrennung schützen.

Operationsschmerzen dagegen müssen dem Patienten nicht zugemutet werden – sie sind künstlich hervorgerufen und haben keinen warnenden Signalcharakter. Heute werden Schmerzen zur Schonung des Patienten deshalb bereits während der Operation behandelt. Zudem lässt sich mit der Ausschaltung postoperativer Schmerzen der Heilungsprozess günstig beeinflussen.

Schmerztherapiedienst «Pain Service» der Schulthess Klinik

Zur Schmerzbehandlung stellt die Anästhesie-Abteilung der Schulthess Klinik einen speziellen Schmerztherapiedienst, den sogenannten «Pain Service», zur Verfügung. Das «Pain Service»-Team besteht aus einem «Pain Doctor» – das ist eine speziell ausgebildeter Anästhesist – und verschiedenen «Pain Nurses» – das sind erfahrene Anästhesiepflegefachpersonen.

Die vier Säulen der Schmerzbehandlung
Eine gute Schmerzbehandlung baut auf vier Säulen auf.

  • Erstens verhindert sie die schmerzbedingte Beeinträchtigung der Kreislauffunktion, der Lungenfunktion und des Magen-Darm-Traktes.

  • Zweitens verhindert sie eine schmerzbedingte Schwächung der Abwehrkräfte gegen Infektionen.

  • Drittens ermöglicht sie effektive atemtherapeutische und krankengymnastische Übungen, die wesentlich zur schnellen Erholung beitragen.

  • Und viertens ermöglicht sie eine raschere Mobilisation (aufsitzen, aufstehen, gehen).

Schmerzprotokollierung durch den Patienten

Damit die Mitarbeitenden des Schmerztherapiedienstes den Erfolg der Behandlung über einen längeren Zeitraum beobachten und besser verstehen und beurteilen können, wie stark der Patient seine Schmerzen subjektiv einschätzt, sollte der Patient seine Schmerzen am besten mehrmals täglich messen und protokollieren. Dazu kann der Patient in einer speziellen Schmerzskala – auch visuelle Analogskala (VAS) genannt – eintragen, wie stark er seine Schmerzen auf einer Zahlen-Skala zwischen null und zehn empfindet. Die Zahl null bedeutet «keine Schmerzen», die Zahl zehn heisst «stärkst vorstellbare oder unerträgliche Schmerzen».

Patientenkontrollierte Schmerzbehandlung
Auf den Stationen stehen Medikamente zur Verfügung, die je nach Bedarf in regelmässigen Abständen als Tablette, Zäpfchen oder Injektionen gegeben werden können. Wenn eine Infusion angelegt ist, können Medikamente auch direkt in die Blutbahn verabreicht werden.

Ein besonders modernes und wirkungsvolles Behandlungsverfahren, das vom anästhesiologischen Schmerztherapiedienst bei schwerwiegenden Schmerzen nach grossen Operationen eingesetzt werden kann, ist die sogenannte patientenkontrollierte Schmerzbehandlung PCA. Dabei werden spezielle mobile Infusionspumpen entweder an einen Schmerzkatheter oder an einen intravenösen Katheter angeschlossen. Bei intravenöser Anwendung kann der Patient über einen Schalter in vorher festgelegten Zeitabständen eine bestimmte Dosis des Schmerzmittels abrufen.

Der Therapieerfolg wird bei den täglichen Visiten durch die Mitarbeitenden des Schmerztherapiedienstes überprüft. Gegebenenfalls wird dabei die Dosis der Medikamente den individuellen Bedürfnissen angepasst. Zudem werden die Patienten danach gefragt, ob Nebenwirkungen wie zum Beispiel Blasenentleerungsstörungen, Übelkeit, Juckreiz oder auch Taubheitsgefühl auftreten. Diese Nebenwirkungen können in der Regel gut behandelt werden.

Beförderungen 2017

Dr. med. Christoph Diestelhorst, Leitender Arzt

Dr. med. Peter König, Leitender Arzt

Dr. med. Murat Yildirim, Leitender Arzt

Istvan Bolok, Leitender Oberarzt

 

Chefarzt: PD Dr. med. Christian Keller M.Sc.

Kontakt   Angebot

7902

Sprechstunden
Rheumatologie und RehabilitationRheumatologie und Rehabilitation

Rheumatologie und Rehabilitation

Zentrale Schnittstelle für die fachübergreifende Diagnostik und Behandlung

Dank der sehr engen Zusammenarbeit der verschiedenen Ärzteteams und Therapeuten entsteht eine ganzheitliche und individuell abgestimmte Betreuung der Patienten. Dabei ist die Abteilung oft als Koordinationsstelle für Diagnostik und Therapie zwischen den verschiedenen Fachbereichen tätig. Insbesondere bei Patienten, die an mehreren Problemen am Bewegungsapparat leiden, gelingt es in der rheumatologischen Sprechstunde, die Situation kompetent und umfassend zu beurteilen. Dadurch können Empfehlungen für allfällige weitere Abklärungen und therapeutische Vorschläge für konservative Massnahmen unterbreitet werden. Mit dem Ultraschall wird zudem eine bildgebende Untersuchungsmethode geboten, die eine weitere Verbesserung der ärztlichen Diagnosestellung ermöglicht.

upload/Bilder/2018_04_12_Rheuma__rzte_Gruppenfoto-1.jpg

Das Ärzteteam der Rheumatologie und Rehabilitation

 

Dr. med. Adrian Forster – neuer Chefarzt Rheumatologie und Rehabilitation

Die Schulthess Klinik darf seit Anfang Jahr einen weiteren renommierten Experten zu ihrer Ärzteschaft zählen.
Dr. med. Adrian Forster leitet neu als Chefarzt die Abteilung Rheumatologie und Rehabilitation. Dr. med. Adrian Forster leitete von 1999 bis 2005 an der Rheumaklinik des UniversitätsSpitals Zürich die Spezialsprechstunden für rheumatoide Arthritis sowie Kollagenosen und Vaskulitiden. Danach war er bis 2017 als ärztlicher Direktor der Klinik St. Katharinental in Diessenhofen tätig. Von 2014 bis 2017 war er zudem Chefarzt Rheumatologie und muskuloskelettale Rehabilitation am Kantonsspital Winterthur. Wir freuen uns sehr, mit Dr. med. Adrian Forster einen weiteren herausragenden Experten für die Schulthess Klinik gewonnen zu haben.

Dr. med. Inès Anne Kramers-de Quervain

Nach fast fünfzehn Jahren erfolgreicher Leitung der Abteilung Rheumatologie und Rehabilitation hat Dr. med. Inès Kramers die Position als Chefärztin per Ende 2017 abgegeben. Sie wird die Schulthess Klinik jedoch weiterhin mit ihrem wertvollen Erfahrungsschatz als Senior Consultant unterstützen. Dr. med. Inès Kramers bereicherte die Schulthess Klinik viele Jahre als renommierte Spezialistin in der Abklärung und konservativen Behandlung von Erkrankungen oder Unfallfolgen an Gelenken, Muskeln und an der Wirbelsäule. Darüber hinaus leistete sie wichtige Arbeit im Bereich Biomechanik des Bewegungsapparats, dies in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Biomechanik der ETH Zürich. In Zukunft wird Dr. Kramers die Schulthess Klinik weiterhin als Senior Consultant unterstützen und insbesondere als Expertin in der Gutachtertätigkeit wirken. Daneben bleibt sie Ansprechpartnerin für biomechanische Fragestellungen (Bewegungsanalyse) und wird eine reduzierte eigene Sprechstunde führen.

Engagement

Herzliche Gratulation: Dr. med. Jürg Oswald

Dr. med. Jürg Oswald, Leitender Arzt Rheumatologie und Rehabilitation wurde als neuer Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Ultraschall des Bewegungsappartes gewählt. Die Amtsperiode startete im Januar 2017.

>> mehr erfahren

Behandlungsangebot der Abteilung Rheumatologie und Rehabilitation

Injektionsbehandlungen

  • Arthrosebehandlung mit Eigenserum-Verfahren (ACP®, Orthokin®)

  • Arthrosebehandlung mit Hyaluronsäure (Viskosupplementation)

  • Injektionen mit Lokalanästhesie und Steroiden (Kortison)

  • Infiltrationen von Sehnenansätzen und muskulären Triggerpunkten, Neuraltherapie

  • Prolo-Therapie (Sklerosierung)

  • Infiltrationen an der Wirbelsäule, unter

  • Röntgenkontrolle (BV)

 

Manuelle Behandlung

  • Manuelle Therapie von Gelenken, Wirbelsäule und Muskulatur

  • Diagnostik und Behandlung mit Techniken der Manuellen Medizin

  • Diagnostik und Behandlung von schmerzhaften Triggerpunkten in der Muskulatur

 

Medikamentöse Behandlung

  • Medikamentöse Schmerzbehandlung

  • Medikamente zur Chondroprotektion bei Arthrosen

  • Basistherapie bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen

  • Medikamentöse Osteoporosebehandlung, Ambulante Rehabilitation

  • Koordination der interdisziplinären ambulanten multimodalen Rehabilitation, in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachteams

  • Gezielte Verordnung und Behandlungsüberprüfung von Osteopathie, Physiotherapie, medizinischer Trainingstherapie und Ergotherapie

  • Hilfsmittelberatung

  • Beurteilung der Arbeitsfähigkeit

  • Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit (EFL) mit Ergo- und Physiotherapie

  • Biomechanische Diagnostik in Zusammenarbeit mit dem Institut für Biomechanik der ETH Zürich

  • Zweitmeinungen

 

Chefarzt: Dr. med. Adrian Forster

Kontakt   Angebot

6807

Sprechstunden
Manuelle MedizinManuelle Medizin

Manuelle Medizin

Die Manuelle Medizin hat in der Schweiz eine lange Tradition und ist auch in der Schulthess Klinik seit Jahrzehnten stark verankert.

Das Spektrum der Manuellen Medizin beinhaltet die Behandlung von Wirbelsäulenproblemen sowie Erkrankungen der peripheren Gelenke wie Nacken, Schulter, Ellbogen, Hand, Hüfte, Knie und Fuss. Gezielte Handgriffe lindern Schmerzen und fördern die Gesundheit der Patienten. Einzigartig ist die enge Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten, von der die Patienten profitieren. Manuelle Behandlungen zielen nicht nur auf das Lösen von Gelenkblockaden ab. Muskeln und Nerven werden in der Therapie zu gleichen Teilen berücksichtigt.

>> mehr erfahren
Innere MedizinInnere Medizin

Innere Medizin

Die Abteilung Innere Medizin hat die Aufgabe, in enger Zusammenarbeit mit Hausärzten, Anästhesisten und Orthopäden den bestmöglichen perioperativen Verlauf und damit ein optimales postoperatives Ergebnis sicherzustellen.

Insbesondere bei Patienten mit multiplen internistischen Begleiterkrankungen. Dies wird zum einen durch eine optimale, den jeweiligen Begleiterkrankungen angemessene präoperative Abklärung und zum anderen durch eine im Bedarfsfall kontinuierliche internistische Mitbetreuung im gesamten perioperativen Zeitraum gewährleistet. Diese Anforderungen kann nur ein kompetentes Team mit breitem, fundiertem Fachwissen erfüllen. Eine professionelle internistische Mitbetreuung ermöglicht auch Patienten mit komplexen medizinischen Grunderkrankungen eine orthopädische Operation zur Verbesserung ihrer Lebensqualität durch mehr Mobilität.

>> mehr erfahren

Betreuungskonzept der Inneren Medizin

Die Innere Medizin der Schulthess Klinik befindet sich im Wandel. Im Zug der Klinikerweiterung und anlässlich des Anstiegs der Patientenzahlen mit internistischen Begleiterkrankungen wurde die Abteilung Innere Medizin den neuen Bedürfnissen angepasst. Von der personellen Verstärkung und der Optimierung der prozessualen Abläufe profitieren alle Beteiligte.

Bevor die Abteilung Innere Medizin ausgebaut wurde, bestand sie aus zwei Inhouse-Fachärzten Innere Medizin sowie vier externen Fachärzten, die die Zeit nachts sowie an den Wochenenden abdeckten. Durch den Ausbau der Klinik mit Erweiterung der Inneren Medizin konnte die Abteilung um zwei Oberarztstellen vergrössert werden. So ergänzt Dr. med. Peter Hrebenar seit April 2017 das Inhouse-Ärzteteam um Chefärztin Dr. med. Margrith Knecht und Dr. med. Grozdana Bojanic; die Rekrutierung eines vierten Oberarztes ist im Gang.

Wertvolle Aufbauarbeit

Ohne den Einsatz der externen Fachärzte Dr. med. Pieter Langloh, Spezialarzt für Pneumologie und Innere Medizin, Dr. med. Urs Lagler, Spezialarzt für Pneumologie und Innere Medizin, Dr. med. Peter Siegrist, Spezialarzt für Innere Medizin und Herzkreislauferkrankungen, und Dr. med. Michel Trösch, Spezialarzt für Kardiologie und Innere Medizin, wäre der Ausbau wohl nicht möglich gewesen. Sie haben das Inhouse-Ärzteteam mit ihrer Expertise sowie der Durchführung von spezieller Diagnostik und Therapie intensiv unterstützt. Dr. med. Pieter Langloh hat den Grundstein für die Abteilung Innere Medizin gelegt und über viele Jahre nebst seiner Praxistätigkeit mit viel Herzblut den initialen Aufbau sowie das klinikinterne Team geleitet. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen externen Fachärzten ganz herzlich für die Unterstützung bedanken.

Dr. med. Michel Trösch steht den Internisten weiterhin beratend zur Seite. Des Weiteren darf das Team auf eine Rotationsassistenz aus unserem Kooperationsspital, dem Spital Zollikerberg, zählen, die das Inhouse-Ärzteteam im Turnus jeweils für drei Monate unterstützt.

Umfassende Patientenbetreuung

Mit ihrem breiten, fundierten Fachwissen gewährleisten die Ärzte der Inneren Medizin eine vollumfängliche perioperative Mitbetreuung der Patienten der Schulthess Klinik. Durch die internistische Begleitung der orthopädischen Patienten können mögliche Komplikationen bezüglich der Begleiterkrankungen präventiv angegangen beziehungsweise frühzeitig behandelt werden. Dieser ganzheitliche Betreuungsansatz wird von den Patienten sehr geschätzt und ermöglicht, die Hospitalisationszeit so kurz wie möglich zu halten.

Enge Zusammenarbeit mit Hausärzten

Auch die enge Zusammenarbeit und Rücksprache mit den Hausärzten liegt Dr. med. Margrith Knecht am Herzen. Bei Abwesenheit oder fehlender Kapazität haben Hausärzte die Möglichkeit, ihre Patienten über das Sekretariat Innere Medizin für die internistische Sprechstunde der Schulthess Klinik anzumelden. Das Inhouse-Ärzteteam übernimmt die präoperativen internistischen Abklärungen mit Beurteilung der Operabilität und organisiert bei Bedarf weiterführende Abklärungen. Dabei wird Wert gelegt auf einen lückenlosen Informationsfluss, der Hausarzt erhält einen Bericht über die durchgeführten Untersuchungen. Für die weitere Betreuung nach der Operation geht der Patient wieder zu seinem Hausarzt zur Kontrolle.

 

Chefärztin: Dr. med. Margrith Knecht

Kontakt   Angebot

 

84

Einzeleingriffe
Medizinische GutachtenMedizinische Gutachten

Medizinische Gutachten

Gebündelte Kompetenz bei komplexen medizinischen Gutachten

Die Gutachten der Abteilung medizinische Gutachten sind 2017 deutlich mehr geworden und die Fälle komplexer. Die Bearbeitung erfordert eine intensive multidisziplinäre Zusammenarbeit.

Die Abteilung Medizinische Gutachten führt ambulante Begutachtungen und medizinische Expertisen durch. Neben den ausgewiesenen Spezialisten einer orthopädischen Spezialklinik verfügt die Klinik über Schwerpunkte im Bereich Neurologie, Rheumatologie und Psychiatrie. Dabei zeichnen sich die Experten dadurch aus, dass sie alle eng im klinischen Alltag eingebunden sind.

Die gewohnte interdisziplinäre Arbeitsweise der Klinik ist bei der Durchführung von komplexen Expertisen (interdisziplinäre Gutachten), die der Mitarbeit diverser Fachdisziplinen bedürfen, von entscheidendem Vorteil. Neben der Sicherung der hohen Fachkompetenz ist uns ein zeitgerechtes Abwickeln der Aufträge wichtig. Die Auftraggeber sind Versicherungen und Gerichte.

Angebot Medizinische Gutachten

Wir erstellen ambulante mono- und polydisziplinäre medizinische Gutachten für folgende Auftraggeber:

  •  Unfallversicherungen (privat oder staatlich/SUVA)

  • Krankenversicherungen

  • Gerichte

  • Invalidenversicherungen

>> mehr erfahren
SportmedizinSportmedizin

Sportmedizin

Sporttreibende aller Leistungskategorien profitieren vom engen Austausch der Spezialisten

Die Betreuung von Sportlerinnen und Sportlern wird in der Schulthess Klinik von jeher grossgeschrieben. Ob Hobby-, Spitzensportler oder Wiedereinsteiger – Sporttreibende sämtlicher Leistungskategorien finden in der Klinik ein umfassendes Angebot. Ziel ist es, für jeden Sportler das Optimum herauszuholen.

Die Abteilungen Sportmedizin, Leistungsdiagnostik und Sportphysiotherapie arbeiten in der Schulthess Klinik eng zusammen. Um den intensiven Austausch zusätzlich zu begünstigen, wurden 2016 alle drei Abteilungen in einem separaten Gebäude gleich neben dem Hauptgebäude unter einem Dach vereint. Die Wege für Ärzte, Therapeuten und Patienten sind damit kurz und unkompliziert. Sporttreibende aller Leistungskategorien profitieren vom engen Austausch zwischen den verschiedenen Spezialisten und kommen damit in den Genuss einer lückenlosen Rundumbetreuung. Jeder Patient erhält von den erfahrenen Fachleuten nach fundierter Diagnosestellung seinen individuell massgeschneiderten Behandlungsplan. Bewegungspotenziale werden genau analysiert, um für jeden Sportler das Optimum herauszuholen.

Ergänzend zum intensiven Austausch zwischen den Sportabteilungen pflegen die Fachleute der Sportmedizin, der Leistungsdiagnostik und der Sportphysiotherapie auch eine fruchtbare und unkomplizierte Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der anderen hochspezialisierten Abteilungen der Klinik.

Sportmedizin

Fünf erfahrene Sportärzte unter der Leitung von Dr. med. Gery Büsser sind in der ambulanten Sprechstunde, aber auch hautnah am Spielfeldrand mit der Betreuung unserer jüngeren und älteren Sportler beschäftigt. Dabei spielt das Leistungsniveau keine Rolle, auch wenn die Präsenz in den Medien durch das Engagement in Profiteams (ZSC Lions, EHC Kloten, FC Zürich u.a.) oder Nationalmannschaftsverbänden (Swiss Ice Hockey, Swiss Volley, Swiss Fencing u.a.) dies nahelegen könnte. In unserem Swiss Olympic Medical Center sind alle Patienten willkommen und können von den verschiedenen modernen Therapieformen (Infiltrationen, Eigenblut-Therapie, Stosswellentherapie) und dem grossen medizinischen Netzwerk profitieren.

Neben einer gründlichen Diagnostik ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Kollegen anderer medizinischer Fachrichtungen – der Sportphysiotherapie und der Leistungsdiagnostik – wichtig, um ein individuelles Return-to-Sports sicher und vertrauensvoll zu gestalten. Hierbei spielt auch die praktische medizinische Erfahrung aus der langjährigen Betreuungsarbeit mit unseren Athleten eine zentrale Rolle. Neben sporttraumatologischen und sportmedizinischen Problemen gehören auch Eignungsabklärungen, das fachspezifische Management sowie die Reintegration von Athleten nach einer Hirnerschütterung zu unseren Stärken.

Die Schulthess Klinik ist ein Swiss Olympic Medical Center und ist offen für allgemein- und zusatzversicherte Patienten.

>> mehr erfahren

 upload/Bilder/2017_08_21_Sportmedizin_f__r_Swiss-Gruppenfoto.jpg

Das Ärzteteam der Sportmedizin (von hinten links): Dr. med. Carsten Friederich, Dr. med. Philipp Sacherer, Dr. med. Stefan Sannwald, Dr. med. Gery Büsser, Dr. med. Gernot Willscheid, zusammen mit dem Teamleiter Sportphysiotherapie André Beuchat (vorne links) und dem Fachverantwortlichen Leistungsdiagnostik Ralf Seidel (vorne rechts).

Chefarzt: Dr. med. Gery Büsser

Stv. Chefarzt: Dr. med. Stefan Sannwald

Kontakt   Angebot

 

Golf Medical Center

Die Schulthess Klinik fasst speziell für Golfspieler aller Alters- und Leistungsstufen das medizinische und bewegungstechnische Know-how im Golf Medical Center zusammen. Das erprobte Netzwerk von Spezialisten ermöglicht bei Problemen mit dem Bewegungsapparat den direkten und schnellen Zugang zu ärztlicher und therapeutischer Betreuung – mit oder ohne Zuweisung.

Kontakt   Angebot

8916

Sprechstunden
Therapien und TrainingTherapien und Training

Therapien und Training

Die Therapeuten der Abteilung Therapien und Training betreuen die Patienten sowohl während der Rehabilitation wie auch bei der gezielten Prävention von Verletzungen.

Physiotherapie

Das Rehabilitations-Team unserer Physiotherapie ist in die Bereiche Hüfte und Knie, Schulter und Ellbogen, Wirbelsäule sowie Sportphysiotherapie aufgeteilt. Diese Spezialisierung erlaubt es uns, eine individuelle physiotherapeutische Behandlung zusammenzustellen, mit der die angestrebten Ziele wirkungsvoll und effizient erreicht werden können. Dabei sind nicht nur die Methoden auf der Basis wissenschaftlicher Auswertungen entscheidend, sondern auch unsere klinische Erfahrung sowie die enge Zusammenarbeit mit den Ärzten des Hauses.

Sportphysiotherapie

Auch Sportler profitieren in der Schulthess Klinik von hoher Fachkompetenz und umfassender Betreuung. Mit viel Einsatzbereitschaft und sportphysiotherapeutischem Fachwissen begleiten die Sportphysiotherapeuten Athleten und Patienten bei konservativ und operativ versorgten Verletzungen zurück zur Leistungsfähigkeit bis zum Wiedereinstieg in den Breiten- und Spitzensport. Zu den Stärken dieses Teams gehört die sportphysiotherapeutische Kompetenz im Bereich Spitzensport, welche sich in der langjährigen erfolgreichen Betreuung von Athleten und Teams an nationalen und internationalen Wettkämpfen und Anlässen widerspiegelt. Im 2017 wurden durch die Sportphysiotherapeuten über 330 externe Betreuungstage geleistet.

Ergotherapie

Das Ergotherapieteam der Schulthess Klinik hat sich auf die Behandlung von Patienten aus den Fachbereichen Handchirurgie, Orthopädie und Rheumatologie spezialisiert. Wir begleiten, beraten und unterstützen unsere Patienten und ihre Angehörigen beim Wiedererlernen von Alltagshandlungen. Wir leiten sie beim Training von alltagsrelevanten Fähigkeiten an und beraten sie betreffend der Auswahl und der Herstellung von Schienen oder Alltagshilfen für zu Hause oder bei der Arbeit.

Schulthess Training

Im unserem Trainingscenter bieten wir den Kunden die richtige Betreuung auf dem Weg zu Ihrem sportlichen Ziel. Hierfür bieten wir verschiedene abwechslungsreiche Gruppenkurse, individuell betreutes Krafttraining sowie Personal Training mit qualifizierter 1:1-Betreuung an. Im 2017 konnten dank der hohen Betreuungsqualität die Anzahl Kunden um rund 3% gesteigert werden auf durchschnittlich 628 Kunden. Ebenso werden Patienten in der medizinischen Trainingstherapie professionell auf dem Weg zurück in den Alltag betreut.

Leistungsdiagnostik

Von der Leistungsdiagnostik profitieren alle – vom Sporteinsteiger bis zum Spitzensportler. Mit den leistungsdiagnostischen Testverfahren werden der aktuelle Leistungsstand ermittelt und die Leistungsentwicklung verfolgt. Nach einer detaillierten Analyse der Trainingsgewohnheiten und auf der Basis der Testresultate erhält jede Person ein ausführliches Auswertungsgespräch mit persönlicher Standortbestimmung, eine individuelle, auf die jeweiligen Ziele zugeschnittene Trainingsberatung sowie ergänzende Informationen zu Wettkampf, Regeneration und Ernährung.

>> mehr erfahren

November 2017 Radsportforum – Therapie, Kraft & Leistung

Am 30. November 2017 fand das Radsportforum in der Schulthess Klinik statt. 100 Radsportbegeisterte nahmen im grossen Auditorium der Schulthess Klinik daran teil. Drei Mitarbeitende des Swiss Olympic Medical Centers referierten: «Überlastungsprobleme im Radsport – Therapie und Prävention» (Benjamin Thiesmeyer, Sportphysiotherapie), «Krafttraining im Radsport – Überlastungsprophylaxe und Leistungssteigerung im Jahresaufbau» (Markus Dohm-Acker, Schulthess Training) und «Leistungsdiagnostik im Radsport – Voraussetzungen und Methoden im Vergleich» (Fabian Neunstöcklin, Leistungsdiagnostik).

März 2017 - Laufsportforum

Täglich haben wir Läuferinnen und Läufer für Leistungstest und Trainingsberatung bei uns. Dabei erhalten wir jeweils viele Fragen rund um die Themen Training, Wettkampf und Ernährung. Dies war für uns Hauptgrund den Publikumsanlass «Laufsportforum 2017» mit folgenden Referaten zu organisieren: «Mein Weg vom Gelegenheitsjogger zum Olympiateilnehmer» (Christian Kreienbühl, Marathon-Olympiateilnehmer 2016), «Leistungsdiagnostik und Training im Laufsport» (Ralf Seidel, Leistungsdiagnostik Schulthess Klinik), «Faszination Trailrunning und Skyrunning» (Patricia Schanne, Sportwissenschaftlerin mit Alpinschwerpunkt) und «Ernährung für Halbmarathon, Marathon und Ultradistanzen» (Dr. Samuel Mettler, Dozent  und Sport-Ernährungsexperte). Beim anschliessenden Apéro nutzten viele der 260 laufbegeisterten Teilnehmer die Möglichkeit, sich persönlich mit den Referenten auszutauschen.

November 2017 Physio-Workshop

Aufgrund diverser Feedbacks von externen Therapeuten haben wir am 15. November 2017 den ersten praktischen Physio-Workshop innerhalb der Klinik durchgeführt. Die rund 100 externe Therapeuten konnten an diesem Abend in 4 Workshops zu den Themen „Stabilität der Skapula in der Dynamik“, „HWS-Aufbau: von der isometrischen Stabilisation zur dynamischen Kräftigung“, „praktische und funktionelle Knie-Tests“ sowie „Exzentrische Elemente Wurf-ABC“ ihr Wissen vertiefen und es entstand ein intensiver Fachaustausch.

Angebot

11478

Sprechstunden
Lehre, Forschung, EntwicklungLehre, Forschung, Entwicklung

Lehre, Forschung, Entwicklung

Die Abteilung Lehre, Forschung und Entwicklung unterstützt mit ihren wissenschaftlichen Arbeiten die klinischen Abteilungen und trägt so zur Verbesserung der Patientenbehandlungen bei.

Unsere Forschungstätigkeit in den Bereichen Outcome-Forschung, randomisierte kontrollierte Studien, prognostische Studien, Kosten/Nutzen-Analysen, Grundlagenforschung und Prothesenentwicklung bringt laufend neue Erkenntnisse für die Behandlung von orthopädischen Patienten und stärkt die international anerkannte Reputation der Schulthess Klinik als «Center of Excellence».

Wissenschaftlicher Output

In enger Zusammenarbeit zwischen unseren Forschern und Ärzten entstanden wiederum zahlreiche hochstehende wissenschaftliche Arbeiten:

  • 111 Peer-reviewed Publikationen

  • 82 Peer-reviewed Kongress Abstracts

  • 27 Reviews

  • über 300 Vorträge und Fortbildungen

  • 10 Bücher und Buchbeiträge

  • 5 Dissertationen und Diplomarbeiten

Während des Jahres schlossen wir 29 Forschungsprojekte mit einer oder mehreren Publikationen ab, bei 124 weiteren laufenden Projekten per Ende Jahr.

 

>> mehr erfahren

Einige behandlungsrelevante Erkenntnisse aus unserer Forschung in Kürze

In der Wirbelsäulenchirurgie lassen sich die langfristigen Erfolge aus den ersten Ergebnissen nach der Operation vorhersagen. Bei Patienten, denen es nach 3 Monaten nicht gut geht, sollte eine weitere Behandlung abgeklärt werden. Patienten mit einem guten Ergebnis benötigen andererseits keine weiteren Nachuntersuchungen, solange keine neuen Probleme auftreten.

Fekete TF, Loibl M, Jeszenszky D, Haschtmann D, Banczerowski P, Kleinstuck FS, Becker HJ, Porchet F, and Mannion AF. How does patient-rated outcome change over time following the surgical treatment of degenerative disorders of the thoracolumbar spine? Eur Spine J, 2017.


 

Eine FAI-Operation (femoroazetabuläres Impingement) führt zu guten kurz- bis mittelfristigen Ergebnissen. Eine generalisierte Überbeweglichkeit steht nicht in konsistentem Zusammenhang mit subjektiven und objektiven Ergebnissen. Die bestehende Gelenksdegeneration zum Zeitpunkt der FAI-Operation ist der wichtigste Risikofaktor für ein schlechtes Operationsergebnis und der Notwendigkeit eines späteren Hüftgelenksersatzes.

Naal FD, Müller A, Varghese VD, Wellauer V, Impellizzeri FM, Leunig M. Outcome of Hip Impingement Surgery: Does Generalized Joint Hypermobility Matter? Am J Sports Med. 2017 May;45(6):1309-1314.


 

Die Hüftbeugemuskulatur benötigt besonders sorgfältiges Training in den ersten Monaten nach Ersatz des Hüftgelenks.

Friesenbichler B, Casartelli NC, Wellauer V, ItemGlatthorn JF, Ferguson SJ, Leunig M, Maffiuletti NA. Explosive and maximal strength before and 6 months after total hip arthroplasty. J Orthop Res (Epub ahead of print). DOI: 10.1002/jor.23626, 2017.


 

Gewebeersatz hilft nicht immer: Die Sehnenverstärkung mit einem Dermis Patch aus Schweinegewebe konnte den Heilungsprozess bei der arthroskopischen Rekonstruktion von gerissenen Rotatorenmanschetten in älteren Patienten nicht signifikant verbessern.

Flury M., Rickenbacher D., Jung C., Schneider M.M., Endell D., Audigé L. Porcine dermis patch augmentation of supraspinatus tendon repairs: a pilot study assessing tendon integrity and shoulder function 2 years after arthroscopic repair in patients aged 60 years or older. Arthroscopy. doi: 10.1016/j.arthro.2017.06.024.

 


 

Altbewährtes bewährt sich immer noch: Der Einsatz von körperfremden Sehnenersatzgeweben wird trotz ähnlich guten Ergebnissen wie nach der altbewährten Operationsmethode aufgrund höheren Kosten nicht routinemässig eingesetzt.

Marks M, Hensler S, Wehrli M, Scheibler A-G, Schindele S, Herren DB. Trapeziectomy with suspension-interposition arthroplasty for thumb carpometacarpal osteoarthritis: a randomized controlled trial comparing the use of allograft versus flexor carpi radialis tendon. J Hand Surg Am. 2017;42:978-986.

Einen umfassenden Überblick über alle Forschungsarbeiten ermöglicht das Publikationsverzeichnis 2017


 

Wissenschaftliche Auszeichnungen 2017

Folgende renommierte Awards gingen an Mitarbeitende der Schulthess Klinik für ihre aussergewöhnlichen wissenschaftlichen Arbeiten:

- Eurospine 2017 Best Full Paper Award
Für die Arbeit «Time to remove our rose-tinted spectacles: A candid appraisal of the relative success of surgery in over 4’500 patients with degenerative disorders of the lumbar spine, hip or knee» von A. F. Mannion, F. Impellizzeri, M. Leunig, D. Jeszenszky, H.-J. Becker, D. Haschtmann, S. Preiss, T. F. Fekete

- Best Poster Award am AGA-Kongress 2017
Für die Arbeit «Partialläsionen der Subscapularissehne, sollen wir rekonstruieren?» von B. Wirth, H.-K. Schwyzer, M. Flury, M. Lenz, L. Audigé

- AOTS REVIEWER OF THE YEAR 2017
Für die Reviewertätigkeit von PD Dr. Laurent Audigé für das Journal «Archives of Orthopaedic and Trauma Surgery»

Kooperationen in Forschung und Lehre

Unser wissenschaftliches Netzwerk umfasst über 60 nationale und internationale Partner wie z.B.: ETH Zürich, UniversitätsSpital Zürich, Universitätsspital Basel, Centre hospitalier universitaire vaudois, Universität Bern, Universität Luzern, ZHAW, AO Foundation, La Trobe University (Australia), University of Leeds (UK), Hospital Universitari Vall d’ Hebron, Barcelona (Spain), Stanford University Medical Center (USA), Boston Children Hospital (USA), University of Colorado (USA) etc.

Mit der ETH Zürich konnten wir im Rahmen der seit Jahren etablierten Kooperation aktuelle klinische Fragestellungen in die ETH-Forschung integrieren und die Anwendung neuer Technologien bei der Behandlung von Patienten mit muskuloskelettalen Problemen vorantreiben. In der Lehre wurde die Schulthess Klinik zusätzlich zu den bereits jährlich stattfindenden Lehrveranstaltungen für ETH-Studenten als Partnerinstitution für den neuen Bachelor-Studiengang in Humanmedizin angefragt. Somit werden wir im 2018 zum ersten Mal den Kurs «Körperliche Untersuchung des Bewegungsapparats und Nervensystems» für ETH-Studenten durchführen.

 

Angebot